Einsatz auf der Autobahn

Unerwartetes Schnee-Chaos erfordert THW-Einsatz

Vergangenen Samstag um 8:00 Uhr beschlossen die örtlichen Behörden das THW zur Unterstützung anzufordern. Grund war der unerwartete und massive Schneefall in der Nacht: 20 cm Neuschnee und noch kein Ende in Sicht. Einsatzort war die Autobahn A8 Zwischen Ulm West und Hohenstadt in beiden Richtungen. Liegengebliebene LKWs, PKW und einige Unfälle brachten der Verkehr nahezu zum erliegen. Die alarmierten Ortsverbände Blaubeuren, Gruibingen, Göppingen, Geislingen und Ulm wurden mit der Aufgabe vertraut die Fahrbahn von jeglicher Art von Behinderung zu befreien, so mussten in den Zeit von 8:00 bis etwa 18:00 Uhr einige festgefahrene LKWs angeschleppt werden, zahlreiche Privat-Fahrzeuge und die Folgen einiger Unfälle beseitigt werden.

Mit dem hierfür vorgesehenen Fahrzeug, dem GKW 1, machten sich die Helfer unserer Bergegruppen auf, um ebenfalls Hilfeleistungen zu erbringen. In einem sog. Zirkelbetrieb wurden fortwährend die Autobahnanschlüsse abgefahren und die Hindernisse beseitigt. Geführt wurde der Einsatz vom Ortsverband Geislingen, die Verpflegung der Hilfskräfte wurde durch den Ortsverband Gruibingen organisiert.

Dank der Ausbildung unserer Helfer sind wir in der Lage technische Hilfeleistungen zu erbringen und auch bei Unfällen richtig zu agieren.