Neue Helfer im Ortsverband

Eine aufregende und ganz besondere Grundausbildung geht zu Ende

Erfolgreich haben fünf neue Helfer im Ortsverband Ulm ihre Grundausbildung bestanden. Die heutige Prüfung in Friedrichshafen war nicht nur für die Anwärter, sondern auch für den Ortsverband etwas ganz besonderes.

Rückblende November 2019:
Motivierte Anwärter starten Ihre Grundausbildung, mit dem Ziel im Juni Ihre Prüfung abzulegen. Die ersten Theoriethemen wurden abgehalten und die Motivation wurde nochmal gesteigert, als im Januar die Einsatzkleidung geliefert wurde. Direkt nach dem Jahreswechsel starteten auch die praktischen Ausbildungen. Die immer noch begeisterten Anwärter wurde Ausgebildet in den Themen Metallbearbeitung, Versorgung von verletzten, Umgang mit Seilen, Grundlagen der Bergung und einigen mehr. Dann kam der große Schlag und durch die ausgebrochenen Corona-Pandemie musste der Ausbildungsbetrieb eingestellt werden.

Letzte Themen wurden online und per Webcast abgehalten, andere Möglichkeiten bestanden zu diesem Zeitpunkt nichtmehr. Auch die Prüfung wurde natürlich abgesagt. Ein Lichtblick ergab sich dann zum Ende des Lockdowns, schnell wurden Ausbilder akquiriert, die letzten, noch offenen, Themen durchgeführt und auf den neuen Prüfungstermin hin gearbeitet.

Letztlich war es soweit und unter entsprechenden Auflagen konnten alle Helfer nun die Ausbildung mit der Prüfung beenden. Dabei stellten sie ihr Wissen in einer Theorieprüfung und bei insgesamt sechs Prüfungsstationen erfolgreich unter beweis. Das 100%ige Ergebnis bei der Prüfung bestärkt uns erneut in Bezug auf die Qualität der Ausbildung in unserem Ortsverband.

Nach einem Abschlussgepräch mit dem Zugführer, steht nun auch die Dislozierung in die jeweiligen Gruppen fest.
Wir gratulieren den neuen Helfern nochmals herzlich zur bestandenen Grundausbildung, bedanken uns für das eingebrachte Durchhaltevermögen und wünschen ihnen ab sofort viel Spaß in ihren gewählten Teileinheiten des Technischen Zuges im Ortsverband Ulm.