Erneuter Hochwassereinsatz

Unterstützung der örtlichen Feuerwehren beim Abpumpen von überschwemmten Kellern im Bereich Biberach.

Erneut trafen schwere Unwetterfronten in der Nacht von Mittwoch, 23.06.2021, auf Donnerstag, 24.06.2021, Süddeutschland - dieses Mal erwischte es den Bereich Biberach besonders stark.
Zur Unterstützung der Feuerwehr und der anderen bereits im Einsatz befindlichen THW-Ortsverbände des Regionalbereichs Biberach wurde daher auch die Bergung des Ortsverbandes Ulm in den frühen Morgenstunden alarmiert. Zusätzlich wurde gegen 0400 auch unser Fahrzeug der örtlichen Gefahrenabwehr, die sog. "Pumpe" mit ihrer Hochwasser-spezifischen Beladung hinzualarmiert.
Die Einsatzaufträge in Bereich Biberach/Riss und Rindenmoos bestanden darin, die bis zu 160 cm hoch unter Wasser stehenden Keller in Gebäuden und Häusern auszupumpen. Nachdem durch den örtlichen Energieversorger die Stromversorgung in Rindenmoos abgeschaltet war, kam ausschließlich "blauer Strom" aus den entsprechenden Stromerzeugern zum Einsatz.
Im Einsatz waren insgesamt 15 Helferinnen und Helfer mit MTW TZ, GKW I und "Pumpe".
Einsatzende vor Ort war gegen 1300, um 1500 konnte die Einsatzbereitschaft nach dem Reinigen des Materials und dem Tanken von Stromerzeugern und Fahrzeugen wieder hergestellt werden.
Auch für die kommende Nacht sind wieder schwere Unwetter vorhergesagt - der Ortsverband Ulm bleibt in Bereitschaft.

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit.