Beleuchtung für den Notfall

Die Ortsverbände Ulm und Ehingen im gemeinsamen Einsatz beim "Sommertagtraum" in Ulm

THW Ehingen und Ulm sorgen gemeinsam für die Notbeleuchtung beim Open Air Festival „Ein Sommertagtraum“ am 17.05.2012 in der Friedrichsau Ulm. Einen persönlichen Gruß gab es von David Guetta über den 2m-Funk.

Bereits morgens begannen die Aufbauarbeiten in der Friedrichsau. Rings um das Festivalgelände wurden insgesamt 22 1500 Watt Scheinwerfer auf Stativen und 7 kleine Notstromaggregate von 8-35 KVA aufgebaut. Die Bühne stand bereits, so dass der MAN mit Lichtgiraffe vom OV Ulm neben der Bühne aufgebaut werden konnte. Im hinteren Bereich, bei den Notausgängen, brachten die sechs Helfer vom THW Ehingen den Lima-KW in Stellung. Mehrere Powermoons und Airstars der beiden Ortsverbände wurden ebenfalls zum Einsatz gebracht. Für die musikalische Untermalung beim Aufbau sorgte der Soundcheck von Frida Gold. Pünktlich zum Einlass der mehr als 21000 Festival-Besucher war dann der Aufbau der Notbeleuchtung beendet. Die THWler aus Ehingen rückten erst mal ab, um gegen Abend wieder ausgeruht vor Ort sein zu können. Bereits um 11:00 Uhr fing das Konzert an. Es gab viele Live-Acts, darunter Frida Gold, Taio Cruz und der Superstar David Guetta.

Gegen 17:30 Uhr trafen alle THWler wieder auf dem Festivalgelände ein. Von da an hieß es Einsatzbereitschaft herzustellen. An jedes Notstromaggregat und natürlich auch an den Lima-KW wurden Helfer postiert, um im Notfall schnell reagieren zu können. Bei einem Notfall muss schnell für ausreichend Beleuchtung gesorgt werden, damit die Festival-Besucher schnell zu den Notausgängen finden und keine Panik aufkommt. Genauso wichtig ist die Beleuchtung dann natürlich auch für die zahlreichen Rettungssanitäter, damit diese sich vor Ort um die Verletzten kümmern können.

Während des Konzertes blieb es zum Glück ruhig, so dass auch die Helfer vom THW die Musik der Künstler genießen konnten. Der Höhepunkt des Abends war sicherlich der Auftritt von David Guetta. Zwei Stunden lang performte er auf der Bühne mit Lasershow und Lichteffekten. Zum Abschluss gab es noch ein großes Feuerwerk, das auf der Bühne von einem Showact untermalt wurde.

Im Anschluss an das Feuerwerk hieß es für alle THWler „Licht an“. Denn jetzt wurde zusätzlich die Notbeleuchtung angeschaltet, damit die Zuschauer die Wege zu den Ausgängen besser finden. Gerade als die Lichter angingen trauten wir unseren Ohren nicht. Zuvor hieß es noch über unseren 2m-Funk Kanal „Aggregat xy anschalten“ etc.

Und plötzlich eine doch vertraute Stimme auf englisch: „It was an amazing concert. Thank you all, you really did a great job tonight.“ David Guetta ließ es sich nehmen, den Einsatzkräften vor Ort persönlich über Funk zu danken.

Nachdem die meisten Besucher sicher das Gelände verlassen hatten, begannen auch die THWler mit dem Abbau. Alle Scheinwerfer, Stative und Notstromaggregate mussten abgebaut und sicher wieder auf den Fahrzeugen verstaut werden. Nur die beiden stationären Lichtquellen, die Lichtgiraffe vom OV Ulm und der LiMa-KW vom OV Ehingen, blieben noch in Betrieb, um den Abbau zu erleichtern. Als alles fertig verstaut war, konnten schließlich auch diese beiden noch ausgeschaltet und abgebaut werden.

Bei dieser nicht alltäglichen technischen Hilfeleistung zeigte sich wieder einmal, dass die Zusammenarbeit zwischen den Ortsverbänden Ulm und Ehingen hervorragend funktioniert.