Gruppenübergreifende Ausbildung

Die Bergungsgruppen und die Fachgruppen Räumen trainieren gemeinsam für den Ernstfall

Vergangenen Zugdienst standen gleich mehrere Themen auf dem Ausbildungsplan der beiden Bergungsgruppen, sowie der Fachgruppe Räumen.
Die Bergungsgruppe 1 übte zusammen mit der Fachgruppe Räumen, unter beengten Bedingungen mittels Aufbruchhammer, Trennschleifer und Drucklufthammer einen Zugang zu einer vermissten Person herzustellen. Als der Zugang hergestellt war, begann die Patientenschonende Rettung mittels Schleifkorbtrage.
Zeitgleich beschäftigte sich die Bergungsgruppe 2 mit dem abstützen und aussteifen eines angeschlagenen Gebäudes mittels unserem im Ortsverband vorrätigem Abstützsystem Holz (ASH).
So wurden neben unterschiedlichen Möglichkeiten zur Deckenabstützung u.a auch eine größere Außenwandabstützung geübt.

Für derartige Übungen steht unweit der Unterkunft ein Katastrophenschutz-Übungsplatz zur Verfügung. Die leitenden der Ausbildung (Meist die Gruppenführer) bereiten bereits im Voraus die Ausbildungen und die Szenarien vor. Um unsere Ausbildungsvorhaben so realitätsnah wie Möglich zu gestalten sind wir auf die Hilfe lokaler Unternehmen angewiesen, um entsprechende Objekte, wie etwas ein Abrisshaus o.ä. für diesen Zweck nutzen zu können.