Neuwahlen in der THW Helfervereinigung

Hans Baron ist mit eindeutiger Mehrheit zum Vorstand des Helfervereins in Ulm gewählt worden

Die Neuwahlen des Vorstandes bei der letzten Mitgliederversammlung am 29.04.16 brachten einen Tapetenwechsel mit sich. Nach 12 Jahren gibt Jürgen Maier seinen Amt als erster Vorstand an Hans Baron ab. Der zuletzt amtierende zweite Vorstand, Robert Dietrich, wurde erneut in dieses Amt gewählt.

Es gilt Jürgen Maier für sein langjähriges Engagement ein Dank auszusprechen, mit Applaus und dankenden Worten beendete er seine letzte Sitzung im Vorstand, wird aber weiterhin als aktives Fördermitglied im Verein verbleiben. Um nur zwei Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit zu nennen verdankt der Ortsverband Ulm ihm die Anschaffung eines neuen Stromerzeugungs-Aggregates mit 66kva für die 2. Bergungsgruppe, mit welchem die Bergegruppe nun auch über längere Zeiträume in der Lage ist einen hohen Leistungsbedarf, z.B. für Beleuchtung oder den Einsatz spezieller Rettungsmittel, zu decken. Ebenso unterstützte er die Anschaffung eines Unterwassersonar zur Personensuche im Wasser für die Fachgruppe Wassergefahren.

Der neue Vorstand, Hans Baron, ist 25 Jahre alt und gelernter Koch. Er ist aktiver Helfer in der 2. Bergegruppe des Ortsverbandes und kümmerte sich zuletzt aktiv um die
Materialerhaltung in seiner Gruppe und auch des Ortsverbandes. Er besticht vor allem durch sein sicheres Auftreten und sein Pflichtbewusstsein.

Auf die Frage, was Ihm wichtig ist und wie er die Zukunft des Helfervereins beurteilt antwortete er:
"Die Jugend muss aktiv gefördert und unterstützt werden, denn Sie ist die Zukunft des THW. Auch soll im Rahmen des Möglichen da Gerät beschafft werden, wo noch Nachholbedarf ist, um die Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten oder sogar das Einsatzspektrum zu erweitern. Einem Ausblick in die Zukunft sehe ich positiv entgegen, denn steigende Mitgliederzahlen, anhaltendes großes Engagement und verschiedenste technische Hilfe sprechen für sich. Nur so können wir kommende Projekte wie die Beschaffung eines neuen Gabelstaplers stemmen.“

Der Verein und auch der Ortsverband freuen sich auf die Zusammenarbeit und beglückwünschen Herrn Baron zu seinem neuen Amt um künftig den Helfern noch mehr helfen zu können.